Heimlich von der Gastfamilie gefilmt?! | Auslandsjahr 2016/17

10:00





Hallo,


Das ist kein Post wie er normal kommen würde, ich habe ja denen die meinen Blog verfolgen schon länger angekündigt, dass noch ein Post zu meinem Gastfamilien/Organisation's wechsel kommt. Ich weiß, dass es echt lange gedauert hat, aber nachdem das alles passiert war, ging es mir erstmal psychisch nicht so gut und ich wollte ein bisschen Abstand von dem ganzen gewinnen. Ich möchte mit diesem Post niemanden davon abhalten ein Austauschjahr zumachen und ich bereue auf keinen Fall, dass ich das gemacht habe. Ich möchte euch einfach nur meine Geschichte erzählen und euch vor so Sachen warnen.


Zunächst möchte ich sagen, was ich hier schreibe ist einzig und allein meine Meinung, meine Erfahrung, ich schreibe das alles aus meiner Sicht der Dinge und nach bestem Gewissen. So nun aber zur eigentlich Geschichte:


Also ich bin am 14.10 aus meiner ehemaligen Gastfamilie und meiner Organisation geschmissen worden, wieso? Ja das ist eine lange Geschichte.


Also ich habe am 24. August mein Auslandsjahr in Irland angefangen, ich bin dort mit einer Organisation namens "Erne Language Academy" dorthin gekommen, heute heißt diese Organisation Lingoo Ninja bzw. Lingoo Academy. Ich bin dort in ein Haus (ein ganz normales Wohnhaus) eingezogen und habe mit einem Mann (dem Leiter), einem weiblichen und einem männlichen Au-Pair und 2-7 anderen Jugendlichen zusammen gelebt.


Als ich ankam, lief noch das Sommercamp, welches der Akademie Leiter, betreibt, also bekam ich erstmal, anders als mir vertraglich zugesichert war, kein Einzelzimmer, sondern musste mir das Zimmer mit 2 Mädels teilen und bekam erst nach knapp 3 Wochen ein Einzelzimmer. Das fand ich so auch nicht weiter schlimm, da die Mädels ganz nett waren, aber ich hätte es gerne bevor ich ankam gewusst. Nun angekommen habe ich mich am ersten Abend hingesetzt und mit den anderen gequatscht, ich war noch total begeistert von dem Haus und dem Akademie Leiter, doch immer wenn ich ihn erwähnt habe kamen schon leichte Kommentare von wegen "Ja, aber er hat sich echt verändert, der benimmt sich total komisch." oder " Der ist zu nem ziemlichen Choleriker mutiert", dass kam auch von Leuten, die ihn schon länger kannten. So nun ich habe das erstmal auf die leichte Schulter genommen. 


Nach etwa zwei Wochen war ich das erste mal etwas schockiert, denn wenn wir Regeln brachen, kamen keine persönlichen ansprachen sondern wir bekamen ärger per Whatsapp, ein meiner Meinung nach total dummer Weg um mit Menschenprobleme zu klären, insbesondere, wenn diese Menschen die Sprache in der gesprochen und geschrieben wird nicht mal annähernd perfekt sprechen. 


Nur um das klar zu stellen, ich will nicht abstreiten, dass ich Regeln gebrochen habe, ich bin kein Engel. Diese Whatsapp Kommunikation betreibt er übrigens weil so sein Student Log System funktioniert, dass heißt alles was er uns in Chats und Gruppen schickt, Regelbruch mäßig, wird rausgefiltert und festgehalten.


Die erste Whatsapp bekam ich von ihm für einen Major Regel Bruch : Mädchen im Jungen Raum...


Man sollte hinzufügen ich war vielleicht zwei Schritte im Raum, wir waren zu 5. da und haben uns nur über das Licht lustig gemacht, die Tür war offen und es handelte sich um 2 Minuten oder so. Ich weiß, Regeln sind Regeln, aber es ist trotzdem was anderes ob ich da alleine mit dem Kerl bin um sonst was zumachen oder ob es die oben genannte Situation ist. Wie auch immer, bekam ich dann eine Whatsapp Nachricht, mit allen Regeln und einem Angebot, dass wen ich ein Problem mit diesen hätte, ich gerne abreisen könnte. 


In dieser Whatsapp Nachricht, warf er mir außerdem vor, Bier aus seinem Shelf im Kühlschrank genommen zu haben. Man sollte dazu sagen, dass das Problem daran nicht das Bier war, denn davon hatte er uns auch zum Trinken (wir sind fast alle unter 18 ) genug am Freitag zuvor gekauft, sondern dass es angeblich das aus seinem Fach war. Ich habe ihm darauf hin geantwortet, dass das Bier nicht das aus seinem Shelf war, da ich weiß das es seiner ist und das der neue Work&Traveller, der auch Bier hatte, die Fächer verwechselt haben muss (Er glaubt mir das bis heute nicht). 


So kam ich zu meinem ersten Fehltritt. 


So, wie ich eben erklärt hatte, lief sein Logbuch über Fehltritte, komplett über Whatsapp, womit ich zum nächsten Punkt komme, denn er hatte Spaß daran, uns diese „Fehltritt-nachrichten“ auch zuzuschicken, wenn  wir selber gar nicht involviert waren, sondern andere etwas gemacht haben. So kam es dazu das ich eines Tages (ich war schon am schlafen) eine Nachricht bekamen die besagte, dass wir schon wieder länger wach gewesen wären, als die Bettzeit besagt und wir jetzt 2 Wochen Hausarrest hätten. Ich war aber definitiv pünktlich im Bett gewesen, also habe ich das dem Akademieleiter auch geschrieben, der darauf hin sofort antwortete, dass er wüsste das ich pünktlich im Bett gewesen wäre und die Strafe für mich nicht gelten würde. Außerdem sagte er, dass ein Schock immer gut wäre. Nun habe ich zwei Fragen, wie kann er erwarten, dass wir es ernst nehmen, wenn er so Nachrichten schickt und zweitens, wenn sein Logsystem so läuft, kriege ich das dann als Fehltritt eingetragen?


Ungefähr eine Woche später, hat er meinen Eltern dann eine Email geschrieben, dass mein Zimmer aussähe wie sau (Ich hatte mein Bett nicht gemacht, meine Schlafsachen darum liegen und den Kram den ich an dem Morgen benutzt habe nicht weg geräumt, hauptsächlich, weil ich zu dem Zeitpunkt einen Mitbewohnerin hatte, die nicht zur Schule ging, also weiterschlafen konnte). Ich weiß, dass es immer noch sein Haus ist, aber er hat mein und alle privaten Zimmer , ohne uns darüber zu Informieren, während wir in der Schule waren, einer fremden Frau gezeigt. Das war der Zeitpunkt, wo mir klar wurde, wie wenig Privatsphäre ich in diesem Haus habe, denn eigentlich war mir vertraglich entweder ein Zimmerschlüssel oder ein abschließbare Kommode, diese war in keinem der Zimmer der Fall, die ich in der Zeit bewohnt habe. Ich bin ein Mensch, der seine Privatsphäre sehr zu schätzen weiß, es hatte seinen Grund wieso ich mir auch kein Zimmer teilen wollte, und jetzt kam das...


In der gleichen Woche, es war die letzte Woche meiner Mitbewohnerin, war noch ein relativ komischer Vorfall. Mein Gastvater wusste mittlerweile, dass ich diese „Whatsapp Scare“ Sachen nicht lustig finde und auch nicht unbedingt verstehe.


Er fuhr mit meiner Mitbewohnerin nach Dublin und wollte um 4 zurück sein um uns von der schule einzusammeln, als um 4 dann Schule aus war, hatte ich nur eine Whatsapp Nachricht von ihm. Er sagte Sie haben das Mädchen verloren und sie würden jetzt Polizei einschalten, denn ihr Handy wäre ausgeschaltet also, gehen sie von Kidnapping aus. Zu der Zeit, hatten die beiden Jungs mit ihr eine Wette am laufen, dass sie ohne ihr Handy leben muss, und hatten das Handy von ihr. Ich habe die Nachricht den Jungs gezeigt und Sie gefragt ob sie denken, dass das ein Witz wäre, aber sogar der Kerl der den Akademie Leiter schon länger kennt, war sich sicher das er das ernst meint. Ich habe also probiert Ihn zu erreichen und ihm vom der Wette zu erzählen, aber er hat da nicht drauf reagiert, er hat nur gesagt wir sollten zu Skellys gehen und dort würde uns ein Taxi einsammeln. Etwa eine halbe Stunde später fuhr der Bus von dem Akademieleiter vor und  er hat sich einen  abgelacht. Ich finde das bis heute nicht lustig.

Zu dem Zeitpunkt wo alles eskaliert ist, stand außerdem noch der Vorwurf im Raum, dass wir zuviel deutsch sprechen würden. Dazu muss ich sagen, ja ich habe in der Zeit ein paar mal deutsch gesprochen, aber wir waren auch 4 deutsche im Haus, also sorry irgendwo ist da auch Menschlichkeit ne Sache.


So nun zu dem "verhängnisvollen" Abend. Der  13.10.2016. Es war eigentlich ein ganz normaler Tag, wir hatten Schule, kamen nach Hause, haben uns umgezogen und ich bin in die Küche gegangen, wo die Mädels saßen und wir am quatschen waren. Der Akademieleiter war in seinem Büro neben der Küche und hat dort gearbeitet.  Wir saßen da und waren irgendwas am machen, als er rein kam, um sich einen Kaffee zuholen. Er sagte zu uns, dass das Sofa kaputt wäre und wir bitte sagen sollen wer es war, dann ging er wieder. Wir haben uns das Sofa angesehen und nicht gesehen was an dem Sofa kaputt sein sollte, also haben wir einfach weiter gequatscht und uns nicht viel dabei gedacht. Etwa eine halbe Stunde später, bin ich zu ihm gegangen, weil ich ihn was fragen wollte. Da sagte er mir nochmal eindeutig, dass ich den Mädels nochmal auf deutsch sagen soll, dass sich die Schuldige melden soll. Ich habe nur genickt und wir haben uns nochmal das Sofa angesehen, wussten immer noch nicht, was jetzt kaputt sein solle. Etwa 20 Minuten später, kam er wieder rein und wir haben ihn gefragt, was denn kaputt seihe, da meinte er, dass die Rückenlehne kaputt seihe und, dass er es auf den Kameras sehen würden.
Da waren wir etwas geschockt und haben ihn gefragt, was für eine Kamera er meinen Würde und er zeigte auf ein Ding, was wir alle bis dahin für einen Feuermelder gehalten hatten, ja falsch gedacht. Ich bin total schockiert in mein Zimmer, wo ich auch so ein Dingen fand, ich wusste echt nicht, was das sollte und bin zuerst in mein Bad, wo kein so ein ding Hang. Dann bin ich zu der anderen deutschen ins Zimmer, um zu sehen, dass da auch so ein Ding Hang. Ich bin mit den anderen Mädels zurück in mein Zimmer und konnte nicht mehr. 

Hatte mich dieser Mann 2 Monate lang in meinem Zimmer gefilmt, in dem ich mich umziehe usw.??! 
Mir kamen sofort die Tränen, dann kam noch dazu das die eine deutsche Angst hatte, dass er sie für die schuldige hielt, weil sie manchmal ein bisschen Hyper war, aber sie war sich sicher ,dass sie es nicht war, denn wenn eine Sofa lehne "bricht" dann kriegt man das mit.
Ich war verzweifelt und habe auf einmal Angst vor dem Mann bekommen, bei dem ich wohnte und die anderen Mädels auch, ich bin eigentlich ein sehr direkter Mensch, aber ich traute mich nicht, ihn  persönlich auf die Kameras ihm Haus anzusprechen, also rief ich meinen Papa an. Mein Papa hat erst einmal im Vertrag geguckt, ob da was von Kameras steht das war nicht der Fall, nicht begeistert davon, einigten wir uns darauf, dass er dem Akademie Leiter eine Email schreibe würde, in der er nur freundlich wegen der Kameras fragt, diese Email war sehr, vielleicht ein bisschen zu, freundlich. Die anderen Mädels hatten mittlerweile auch Kontakt zu ihren Eltern aufgenommen und auch diese waren wenig begeistert. 
Als wir grade dabei waren, mit dem Au-Pair darüber zu sprechen, rief ER uns.
Ich und Farina waren mittlerweile beide am Weinen und hatten ernsthafte angst, vor seiner Reaktion, da er ein ziemlicher Choleriker ist.
Er rief uns alle und die nächste halbe Stunde war ein reines: "Wie könnt ihr nur eure Eltern informieren" geschreie, mit dem Ende, dass wir, weil der Franzose vor 3 Wochen mal sein Handy abgenommen bekommen hatte,  unsere Handys nicht mehr mit zur Schule nehmen dürfen. Auch meinen Eltern hatte er eine Email zurück geschrieben, in dieser sagte er, dass das in meinem Zimmer keine Kamera ist und er die Kameras in den öffentlich bereichen nicht kennzeichnen muss, weil er ja eine Akademie wäre, also öffentlich und man sie deshalb nicht kennzeichnen/informieren muss. Ersten stimmt dass nicht es muss in jedem überwachten raum, ein gut  sichtbares Schild sein, und zweitens schrieb anderen Eltern auch, dass draußen ein Schild wäre, gab also jedem andere Infos.
An diesem Punkt, hatte ich mich entschieden, ich will hier weg. Ich hatte schon mit meinen Eltern gesprochen, dass ich am nächsten Tag den Lehrer fragen würde, ob er mir helfen kann, zu einer anderen Organisation zu wechseln. Doch da kam der nächste Schock, den auf einmal hieß es, dass irgend so eine Tante in der Ukraine involviert wird, sie wäre wohl die Chefin, und die mich jetzt rausschmeißen würde, weil ich ja so viele Regeln gebrochen hatte.
Ich sollte also jetzt rausfliegen, wegen Sachen die 2 Monate her sind?! Bestimmt aber nicht, weil ich meinen Mund aufgemacht habe.
Am selben Abend hatte ich noch ein langes Gespräch mit dem Akademie Leiter, in dem wir uns drauf einigten, dass ich in eine seiner Gastfamilien ziehen würde, weil das meine "raus-schmiss-chance"kleiner macht, außerdem sicherte er mir zu, dass bis Dienstag nichts passieren würde, weil die Chefin auf einer Hochzeit wäre. 
Ich habe mich schön von ihm Manipulieren lassen und bin etwas beruhigter ins Bett. Am nächsten morgen, habe ich mich ganz normal für die Schule fertig gemacht und bin frühstücken gegangen, als ich wieder kam, hatte ich mehrere Nachrichten von meinen Papa und eine von dem Akademie Leiter. Da ich dachte, dass das von dem Akademieleiter als nicht so wichtig wie die 20 Nachrichten von meinem Vater einschätzte, öffnete, las ich erst die von meinem Vater. Er schrieb mir Sachen wie "Unterschreibe nichts" "Nimm alles wichtige für eine Nacht mit in die Schule" und "Sprech unbedingt mit deinem Lehrer" und "Nimm dein Handy auf jeden Fall mit". Ich war total verwundert, ahnte aber schon was kam, denn ich öffnete den anderen Chat und las meine "Last Final Written Warning" laut dieser hätte ich für jede winzigste Kleinigkeit rausfliegen können. 
Diese Warnung war aber auch noch so missverständlich Formuliert, dass ich dachte, dass wäre mein raus schmiss. Ich zeigt allen anderen die Nachricht und ALLE lasen es als raus schmiss. Ich war so fertig, mit meinem Ranzen, wollte ich nun also zur Schule. 
Wir saßen schon im Auto, als er nochmal fragt, ob wir den auch alle unsere Handys im Haus hätten. Die eine deutsche brachte nun auch heulend ihr Handy rein. 
Er fragte mich gezielt nochmal, und ich sagte, Nein ich habe es dabei, da sagte er: "Bring es rein" Ich: "Nein" Er: "Sicher" Ich: " Ja" 
Wir fuhren also los, während der fahrt, war er die ganze Zeit an seinem Handy und machte anrufe, ich weiß nicht was er für anrufe gemacht hat, aber ja, nachdem wir angehalten hatten,bin ich ausgestiegen, da hupte er mir nach. Ich habe erst nicht reagiert, aber als er mir auch noch nach schrie, bin ich zu ihm. Er fragte mich eindringlich, ob ich sicher wäre, dass ich es mitnehmen wolle. Ich habe solch eine Panik bekommen, dass ich ihm mein Handy gab. Damit war für mich sämtlich Verbindung nach Deutschland erstmal weg.

Ich hatte die Gasttochter, Lara,  von dem Leherer, meine Beste Freundin hier, schon vorgewarnt und sie stand da. Bis dahin hatte ich mich zusammengerissen, als Sie mich in ihre arme nahm, wusste ich dass es vorbei ist, und fing an wieder zu weinen.
Ihr Gastpapa brachte mich zum Vice Direktor, der sich alles angehört hat. Danach schaltete er Polizei und Jugendamt ein. Er organisierte mir eine neue Organisation und nahm Kontakt zu meinen Eltern auf. 
Eine Nacht habe ich bei Lara geschlafen, dann waren meine Eltern in Irland. Ich musste eine Woche nach Deutschland und wohne jetzt in einer neuen Gastfamilie und ich bin glücklicher denn je.

Klar, ich wünsche so etwas niemandem, aber es hat mich stärker gemacht und  lässt mich gewisse dinge einfach mehr wertschätzen.

Ich hoffe ihr habt bis hier durchgehalten, denn der Post ist mir echt wichtig und ich denke es muss was gegen so Menschen gemacht werden. Wenn irgendwas unklar ist, fühlt euch auffgefortdert zu fragen.

Liebe Grüße
Anika

You Might Also Like

0 Kommentare

Mit dem absenden dieses Kommentars, erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung dieses Blog einverstanden. Weitere Infos finden sie unter :